Gum-tech® Rail

Gum-tech® Rail

FÜR STILLE UND LEBENSFREUNDLICHE UMWELT! Alle Systemelemente werden aus schalldämmenden und vibrationsdämpfenden Materialien gefertigt. Dadurch werden die vom Eisenbahnverkehr entstammenen Schalleffekte bedeutend reduziert. 

FÜR DEN SCHUTZ DER OBERBAUQUALITÄT! Die Lebensdauer der Eisenbahnstrecken wird von der flexiblen Unterstützung und den effektiven Vibrationsdämpfungen der Oberbauelemente Gum-tech® RAIL verlängert. 

UMWELTFREUNDLICHE LÖSUNGEN! Unsere Produkte werden von wiederverwerteten Materialien gefertigt und keine umweltschädliche Materialien werden während der Anwendung emittiert. Die Gummiplatten können am Lebensdauerende wieder verwertet werden. 

ATTRAKTIVE PRODUKTVORTEILE! Unsere Produkte sind wartungsfrei, dauerhaft und verlässlich. Die Platten sind ideal für Freiluftanwendung. Diese widerstehen den größten Beanspruchungen bzw. den schwierigen Witterungsbedingungen. Rutschfreie Oberflächen werden auch unter extremen Bedingungen gewährleistet.

Schalldämm-Gleisgitter

Für eine stillere und ruhigere Umwelt!
Technische Eigenschaften

• Die Schallabsorption ist zufriedenstellend aufgrund der Labormessungen im Mittel- und Hochbereich des Frequenzspektrums (1000-5000 Hz);
• Der Gleisgitter funktioniert in Schallspektrumbereich, der für die Eisenbahn charakteristisch ist;
• Schall, die von Rollen und auch von Eisenbahnfahrzeugen stammen, werden von diesem neuen Gleisstrukturelement effektiv reduziert;
• Der Vorteil ist spürbar in erster Linie beim Fortfahren der Güterzüge. Die scharfen Hochfrequenzschalen werden effektiv gedämmt;
• Die Gleisgitter können für alle Schienensysteme und Schienenbefestigungen mit der angewandten Produktionstechnologie gefertigt werden;
• Die Installation ist einfach, die Gitterelemente können leicht verlegt werden;
• Es ist wiederverwendbar, falls Gleisbau oder Gleiserneuerung, die Gleisgitter können jederzeit in eine andere Strecke verlegt werden;
• Es ist UV-beständig, Frost- und säurebeständig;
• Wasserableitungsfähigkeit wird von Gleisgitter nicht beeinflusst.

Anwendungsbereich

• Die Elemente können für Reduktion der unangenehmen Schalleffekte, die von Eisenbahnverkehr stammen, angewandt werden;
• Für den Einbau werden Gleise vorgeschlagen, die neben Städte, Siedlungen und Erholungszonen verlegt sind;
• Die Schalldämm-Gleisgitter können in Eisenbahnstrecken mit max. 225 kN statischer Axenlast und max. 160 km/h Geschwindigkeit eingebaut werden, so in die Gleisstruktur der Großeisenbahnen, Stadtbahnen (öffentliche Straßenbahnen, Untergrundbahnen) und Vorstadtbahnen (S-Bahn, HÉV in Ungarn);
• Die Schalldämm-Gleisgitter werden für klassische Oberbau (Schotterbett, Kreuzschwellen) gefertigt, jedoch ist die Geometrie von der Konstruktion der Schienensysteme und Schienenbefestigungen abhängig;
• Die Elemente können in jeglicher Geometrie der Fahrgleise (in geraden Strecken, in Bogen und in Übergangsbogen) angewandt werden.

Schienenfußummantelungen

Für die kontinuierliche, flexible Unterstützung der Rillenschienen!
Technische Eigenschaften

• Die Ummantelungen werden allen Rillenschienenprofil (z.B.: 51R1 (Ri52); 59R1 (Ri59); 60R1 (Ri60); Ri51.4 usw.), entsprechen bzw. den Rillenschienengleisen mit kontinuierlicher Schienenbettung, die verbreitet sind;
• Die Schienenstränge werden kontinuierlich unterstützt;
• Auf der Oberfläche befinden sich Rippen, die den Schienenfuß in Längsrichtung unterstützen. (Die Querschnittabmessung der Rippen hängt von der vorgeschriebener, vertikaler Elastizität ab);
• Am Rande der Ummantelung ist ein vertikaler Teil, wodurch der Schienenfuß abhängig von der Schienenfußlänge gedeckt wird, um die elektrische Isolierung gegen vagabundischen Strom zu sichern;
• Die Federkonstante 20-60 kN/mm/m (Nach der Dauerprobe ist der vertikale Federkonstantewert um max 25 % größer). Diese Werte entsprechen den üblichen Werten für die in Eisenbahn - Oberbau angewandten Schienenfußummantelungen.

Anwendungsbereich

• Schienenfußummantelungen können in Eisenbahnstrecken mit max. 180 kN statischer Axenlast und max. 80 hm/h Geschwindigkeit eingebaut werden, so in Gleiskonstruktion der Vorstadtbahnen (S-Bahn und HÉV in Ungarn) und öffentliche Straßenbahnen eingebaut werden
• Die Elemente können in geraden und Bogenstrecken ohne geometrische Beschränkung angewandt werden;
• In Fahrbahnen, in Kreuzungen und in Weichen können gleichmäßig angewandt werden;
• Die Elemente können für alle Rillenschienenprofile und für Rillenschienen mit kontinuierlicher Bettung gefertigt und bestellt werden.

Schienenkammer-Füllelemente

Für effektive Dämpfung der Vibrationen, die in Schienenstrang entstanden sind!
Technische Eigenschaften

• Die Elemente können für jegliche Schienensysteme (Vignole und Rillenschienensysteme (Phoenix)) dank der angewandten Produktionstechnik gefertigt werden;
• Die max. Länge 1500 mm ist angepasst zu heutigem Bedarf der Betreiber und Baufirmen;
• Querschnitt der Elemente wird mit Inbetrachtnahme der Verbindung der Spurstangen mit den Schienensträngen bestimmt;
• Die Elemente sind anwendbar wegen ihrer bedeutenden Masse, nicht nur die Schienenkammer zu füllen, sondern auch die in den Schienenstängen entstandenen Vibrationen effektiv zu dämmen;
• Die Ballastwiderstandswerte können auch bei ungünstigen Betriebskonditionen über Minimumwerte gesichert werden;
• Entsprechender Schutz wird gegen vagabundierenden Strom gesichert;
• Seitliche Federkonstante 23-24 kN/mm/750mm;
• Wasseraufnahmefähigkeit ist kleiner als 1%.

Anwendungsbereich

• Die Elemente können in Eisenbahnstrecken mit max. 180 kN statischer Axenlast und max. 80 km/h Geschwindigkeit eingebaut werden, so in Gleiskonstruktion der Vorstadtbahnen (S-Bahn und HÉV in Ungarn) und öffentliche Straßenbahnen eingebaut werden.
• Die Elemente können in geraden und Bogenstrecken der offenen Gleise und Fester Fahrbahne ohne geometrische Beschränkung angewandt werden;
• In Fahrbahnen können sowohl in Kreuzungen als in Weichen angewandt werden;
• Die Elemente können in allen öffentlichen Eisenbahnoberbau-Konstruktionen mit Rillenschienen (Phoenix) angewandt werden;
• Die Elemente können für alle bekannten und angewandten Type der Vignole und Rillenschienen (Phoenix) Schienensysteme und Schienenbefestigungen (steif, flexible, direkt und indirekt) gefertigt bzw. bestellt werden. (Die Querschnittgeometrie der Schienenkammerelemente ist von der Konstruktion der Schienensysteme und Schienenbefestigungen abhängig).

Schwellenschuhe

Für den Schutz der Oberbauqualität!
Technische Eigenschaften

• Der Oberbau wird von den Schwellenschuhe Type AP/GEO geschützt (besonders Schotterbett), so wird die Lebensdauer verlängert;
• Der Oberbau (besonders Schotterbett) wird geschützt, so wird die Lebensdauer verlängert;
• Unterhaltskosten werden reduziert, die Gleisqualität verbessert, die schädliche Vibrationen gedämpft
• Die Kontaktfläche wird sicherlich vergrößert zwischen Querschwellen und Bettung. Dadurch wird der gleichmäßigere Paßsitz und die Lastübergabe gesichert und der mässigeren Gleissetzung beigetragen;
• Verkleinerungsprozess der Schotter wird gemäßigt
• Mit Anwendung von Schwellenschuhe kann die Bettungsdicke reduziert werden. Es ist besonders vorteilhaft für Bauwerke (Brücken, Tunnel);
• Die Vibrationen von Querschwelle zu Bettung werden von dieser elastischen und auch isolierenden Schicht reduziert. So kann eine bedeutende Vibrationsdämpfung in den Seitenstreifen neben der Bettung gezeichnet werden;
• Die Übergangsstrecken sind geeignet, die drastische Elestizitätsänderungen zu dämpfen, dadurch werden die dort auftretenden Mehrbelastungen reduziert;
• Die volle Skale für Bettungskonstante zwischen 0,02 und 1,5 N/mm3 kann gesichert werden;
• Die Schwellenschuhe werden zu Querschwellen geklebt.

Anwendungsbereich

• Schwellenschuhe können in Eisenbahnstrecken mit max. 225 kN statischer Axenlast und max. 160 hm/h Geschwindigkeit eingebaut werden, so in Gleiskonstruktion der Großeisenbahnen, Stadtbahnen (öffentliche Straßenbahnen, Untergrundbahnen) und Vorstadtbahnen (S-Bahn, HÉV in Ungarn);
• für klassischen Oberbau (Schotterbett, Kreuzschwellen) gefertigt,
• Unabhängig von der Konstruktion der Schienensysteme und Schienenbefestigungen können für alle Querschwellen angewandt und produziert werden;
• Schwellenschuhe können in Fahrgleisen, Gleisverbindungen, Kreuzungen und Weichen, in Brücken und Tunnel weiterhin in jeder Fahrbahngeometrie (in geraden Strecken, in Bogen und in Übergangsbogen) ohne Beschränkung angewandt werden;
• Die Schwellenschuhe können für Verhinderung von Vibrationswegen zu Schotterbett und für Dämpfung der Vibrationen neben dem Gleisbereich und in die Gebäude eingebaut werden;
• Geeignet für Reduzierung der mechanischen Beanspruchungen wegen flexibler Bettung der Qeuerschwellen;
• Anwendbar für Gestaltung von Übergangszonen zwischen flexiblen und steifen Oberbauelementen.

Gummiplatten für Unterbau

Für erfolgreiche Vibrationsisolierung!
Technische Eigenschaften

• Die Ausführung ist in drei verschiedenen Dicken (A-1/GEO 10 mm; A-2/GEO: 20mm; A-3/GEO: 30 mm), die Gummiplatten können praktisch aufeinander gesetzt, in verschiedenen Dickenabmessungen angewandt werden;
• Auf jedem Eisenbahnbaugebiet sind geeignet in der Fahrbahnkonstruktion wegen Zugverkehr entstandene Vibrationen zu dämpfen und die mechanische Belastungen effektiv zu reduzieren;
• Der Oberbau wird geschützt (besonders Schotterbett), so wird die Lebensdauer verlängert;
• Beanspruchungen der Bettung wird reduziert, die Gleisstabilität wird erhöht;
• Die Möglichkeit ist geboten, die Bettungsdicke zu reduzieren;
• Die Vibrationen von Schotterbett zu Boden als flexible und auch isolierende Schicht;
• Mit dieser Anwendung werden die festen Fahrbahne zu Masse-Feder-System umgestaltet. So funktioniert der Betonkörper mit dem flexiblen Material als Vibrationsdämpfer. Dieser Effekt ist besonders wichtig bei Untergrundbahnen.
• Federkonstante kann im Bereich 2,4-13,7 kN/mm, Bettungskoeffizient im Bereich 0,025-0,150 N/mm3 gesichert werden;

Anwendungsbereich

• Die können in Eisenbahnstrecken mit max. 225 kN statischer Axenlast und max. 160 km/h Geschwindigkeit eingebaut werden, so in die Gleiskonstruktion der Großeisenbahnen, Stadtbahnen (öffentliche Straßenbahnen, Untergrundbahnen) und Vorstadtbahnen (S-Bahn, HÉV in Ungarn).
• Gummiplatten können in Fahrgleisen, Gleisverbindungen, Kreuzungen und Weichen, in Brücken und Tunnel weiterhin in jeder Fahrbahngeometrie (in geraden Strecken, in Bogen und in Übergangsbogen) ohne Beschränkung angewandt werden;
• Die können unabhängig von Oberbausystem eingebaut werden;
• Die können unter Betonplatten der festen Fahrbahn eingebaut werden, um die akustische Beanspruchungen zu reduzieren, aufgrund des Masse-Feder-System Funktionsprinzips;
• Unter Schotterbett verlegt sind die Gummiplatten geeignet, akustische und mechanische Beanspruchungen der klassischen Fahrbahnkonstruktionen (Schotterbett, Querschwelle) zu reduzieren;
• Gummiplatten können angewandt werden für direkte Verbindungen der festen Fahrbahnen und auch für Verbindungen auf Erdaufschüttung verlegte Fahrbahnkonstruktionen um Durchgangszonen für mechanische Beanspruchungen zu sichern.